Bund zahlt Ländern fünf Milliarden Euro für digitale Geräte

Weil viele deutsche Schulen beim Thema Digitalisierung Nachholbedarf haben, will der Bund dabei helfen, Schulen mit Laptops, Tablets und Smartboards auszustatten. Damit dies umgesetzt werden kann, ist eine Grundgesetzänderung notwendig, da Bildungspolitik verfassungsrechtlich eigentlich allein Sache der Länder ist. Sowohl Bundestag als auch Bundesrat haben dieser Änderung nun zugestimmt. Im Interview: Ludger Wößmann, Leiter des
ifo-Zentrums für Bildungsökonomik. Ihm fehlt bislang ein digitales Unterrichtskonzept und er bezeichnet den Pakt als”Förderwirrwarr”.

Mehr Informationen zum Thema auch auf tagesschau.de:
https://www.tagesschau.de/inland/digitalpakt-bundesrat-101.html